Mainau - Die Blumeninsel am Bodensee

insel mainau, bodensee

Die Insel Reichenau mit ihrem Kloster mag zum Weltkulturerbe der Menschheit zählen - ein Titel, den ihr auch keiner verwehren möchte - doch die Insel Mainau wird als Blumeninsel des Bodensees immer etwas ganz besonderes bleiben. Die Grafen Bernadotte, übrigens Verwandte des schwedischen Königshauses, sind es, die dafür sorgen, dass Mainau seinen Status als herausragende Perle des Bodensees behält. Zahllose Urlauber kommen im Sommer jeden Tag auf die Insel Mainau. Die Blumenpracht der Insel ist aber auch wirklich einzigartig. Im Frühjahr sorgt das milde Klima am Bodensee dafür, dass die Tulpen und Narzissen auf Mainau prächtig gedeihen und schon früh einen echten Zauber verbreiten. Im Sommer dann sind die bunten Beete in ihrer ganzen Pracht wirklich nicht mehr zu überbieten. Und schließlich hält sich bis in den tiefsten Herbst hinein ein Hauch der sommerlichen Stimmung auf Mainau.

Die Insel Mainau ist ein einziger großer Park, durch den zu spazieren und rasten auf einer Holzbank genug Erlebnisse für einen oder sogar mehrere Tage bietet. Bei Bodenseeferien darf Mainau jedenfalls auf gar keinen Fall fehlen. Dank des fast schon mediterranen, sehr angenehmen Klimas auf der Insel Mainau gelingt es den Gärtnern dort auch sehr gut, tropische und subtropische Pflanzen wie Bromelien, Orchideen oder Kakteen zu züchten. Ob einheimische oder fremde Pflanzen - auf Mainau werden alle Blumenfreunde beglückt. Viele Besucher nehmen sich Gartentipps für die Gestaltung ihrer Gärten mit nach Hause. Selbst Mammutbäume und Tulpenbäume befinden sich in Mitten der exotischen Pflanzenwelt der Bodensee Insel. Relikte aus längst vergangener Zeit also. Sehenswert ist auch der Blick aus dem Park, welcher weit über den Bodensee schweift. Ein Panorama, welches man selten findet.